Solution4.org es ist ein ganzheitliches Bildungs- und Beratungsunternehmen für alle Themen rund um die Arbeitsbeziehungen.

Das Beratungs- und Projektmanagement- Büro unter Leitung von Ildikó Krén unterstützt seit mehr als 10 Jahren die Entwicklung von Betriebsräten, Branchengewerkschaften und Gewerkschaftsdachverbänden sowie Arbeitgeberverbänden bei der Entwicklung und Durchführung von Projekten zur Weiterentwicklung moderner Arbeitsbeziehungen auf allen Ebenen vom Betrieb über die Branche bis zur europäischen und internationalen Ebene.

Zum ganzheitlichen Ansatz gehören alle Dienstleistungen beginnend von der Projektidee über Antragstellung, Durchführung und Organisation der Maßnahmen sowie ihre fachlliche Begleitung und öffentliche Darstellung der Projektergebnisse für unsere Partner.

Solution4.org hat seinen Stammsitz in Budapest, aber wir arbeiten regional und europaweit. Wir haben enge Kontakte zu vielen Organisationen in der europäischen Union, den Kandidatenländern und in der EU-Nachbarschaft, mit denen wir gemeinsame Maßnahmen durchführen.

2010 ist Solution4.org Korrespondentin der Stiftung Eurofound. Hierbei ist Solution4.org verantwortlich für die Berichterstattung über alle Themen der Arbeitswelt. Wir berichten über die Arbeitsbeziehungen, Lebens- und Arbeitsbedingungen und betriebliche Entwicklungen. Hierbei verfassen wir im Auftrage von Eurofound auch die nationalen Berichte zu vergleichenden europäischen Studien.

 

 

Unsere Gründungsmitglieder

Ildikó Krén, Projektleitung bei EU-Projekte und Expertin für Arbeitsbeziehungen

1963 in Hannover, Bundesrepublik Deutschland geboren. Nachdem sie in Hannover als MA der Politikwissenschaft abschloss, hat sie zwischen 1997 und 1999 ein Aufbaustudium MBA an der Budapester Wirtschaftsuniversität, am Lehrstuhl für Führungskräfte durchlaufen. Ihren beruflichen Werdegang in Ungarn hat sie nach 1994 bei der Friedrich Ebert Stiftung fortgesetzt, wo sie zuerst in der Abteilung Wirtschaft und Gesellschaft” und später im Bereich Arbeitsbeziehungen arbeitete,. Ihre Erfahrungen der Projektleitung sowie der Arbeit zu den Themen Europäische Union und ihrer Institutionen sowie Arbeitsbeziehungen/Sozialer Dialog reichen in diese Zeit zurück. Im Auftrag von EFFAT, der Europäische Gewerkschaftsföderation für den Landwirtschafts-, Nahrungsmittel- und Tourismussektor hat sie zwischen 2000 und 2005 die Mitgliedsgewerkschaften der mitteleuropäischen Beitrittsländer auf den Beitritt zur EU vorbereitet und das Budapester Büro von EFFAT aufgebaut und geleitet. Darüber hinaus ist sie seit 1998 Projektleiterin in einer Reihe von internationalen und europäischen Projekten. Seit 2008 ist sie Geschäftsführerin von Solution4.org.

István Pócs, Projektleitung Organisationsentwicklung, Experte für strategische Planung

1974 in Ushgorod (heutige Ukraine) geboren. Studium der Sozialwissenschaften, Schwerpunkt Management des Wandels an der Budapester ELTE Universität, als Mitarbeiter des 3K Büros in Budapest sammelte er Berufserfahrung in der Organisationsentwicklung und -beratung. Er gehörte zum Team der Experten, die die ungarische Strategie zur Unterstützung der Zulieferfirmen entwickelte und in dem Zusammenhang an der Entwicklung der regionalen Entwicklungsagenturen (MVA, RFÜ) beteiligt war: Darüber hinaus arbeitete er an verschiedenen PHARE - Projekten zur Wirtschaftsentwicklung Ungarns. Er arbeitete als strategischer Berater und Projektleiter in verschiedenen markwirtschaftlichen, regierungspolitischen und gewerkschaftlichen Projekten. 2007 hat er in den Vereinigten Staaten Aufbaustudiengänge zu Chancengleichheit, Arbeitsbeziehungen und Internationale Wirtschaftsbeziehungen belegt. Im gleichen Jahr hat er den Six Sigma Black Belt abgelegt. Von 2005 bis 2008 war er interner Berater für Organisationsentwicklung der MOL Gruppe. Gegenwärtig ist er verantwortlich für den Bereich Nachhaltigkeit der MOL Gruppe.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

Csönge Balla, Assistentin

Alexandra Hummel, Assistentin

Zsuzsa Rindt, Assistentin

Illés Máté, Projektplanung und –management, Experte für Arbeitsbeziehungen

1980 in Tatabánya (Ungarn) geboren. Studium der Sozialwissenschaften, Schwerpunkt Management des Wandels an der Budapester ELTE Universität sowie Sozialpolitik. Später Fortsetzung der Studien an der Budapester Corvinus Universität, Schwerpunkt Arbeitsbeziehungen. Seine Berufserfahrung hat er bei der Mitarbeit in Studiengruppen zu verschiedenen regionalen Arbeitsmarktuntersuchungen gewonnen, sowie in mehreren gewerkschaftlichen Entwicklungsprojekten gearbeitet. Von 2005 bis 2008 war im ungarischen Ministerium für Beschäftigung und Arbeitsbeziehungen für die Koordinierung und Entwicklung von Arbeitsbeziehungen auf nationaler und Branchenebene zuständig.

Je nach Thema und Bedarf arbeiten wir mit einem Netzwerk von Expertinnen und Experten der Fachgebiete Politologie, Seminarleitung, Rechtswissenschaft, Soziologie, Ökonomie, Webdesign, Film, Grafik u.v.m.


Unsere Sprachen:
Ungarisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch.